Startseite

Kategorien:
Alltägliches
Briefe
Geschichten
Poesie
Sonstiges

Über:
Das Asylum
Amethyst & Volucris

Kontakt:
Gästebuch
E-Mail schreiben

Abonnieren
Archiv
Hui :D

Keine Ahnung, was wirklich abgeht, aber es geht mir momentan bestens :D

Was mich momentan beschäftigt:

- Die "dämliche Mädchenschaft"
Ich habe mich immer gefragt, ob es eine HP gibt, auf der Männer von ihren Seitensprüngen erzählen - die Seite der Mädels übertrifft diese Erwartung aber noch ôÔ (Und dann sage nochmal mehr "Männer gehen aber öfter fremd!!!" )
Oder diejenigen, die heiß auf Koks (sonstiges) sind, es "mal ausprobieren" wollen - doof?

- Schwesternschaft
Ja, ja, es wird wohl wieder. Freut mich. Eigentlich frage ich mich eh, warum wir immer wieder aneinander geraten, aber so Abende wie gestern sind dann einfach schön.

- "Freunde"?
Ich will ja wirklich niemandem zu nahe treten, aber darf man das noch als solches betiteln?
Gut, ich komme auch so zurecht - aber es fehlt doch, diese typischen "wir"-Gespräche zu führen oder sonst einen Trubel zu veranstalten.
Und mal davon ab: Wenn ich geh - wann bleibt uns dann die Zeit?

- Beziehung
Ich find das so toll, über wirklich *alles* reden zu können und selbst bei den beknacktetsten Gedanken auf Verständnis zu stoßen *nick*
Anfangs hatte ich ehrlich gesagt nicht gedacht, dass wir uns *so* ähnlich sind ^^

- Gefühle
Hossa, das ist echt ganz seltsam. Ja, momentan überwiegen die Positiven, ganz eindeutig. Aber es fällt mir eben auf, dass das, was ich immer verdrängt habe, hoch kommt. Und ich frage mich, warum ich jetzt in der Lage bin, diese Dinge zu verarbeiten.
"You remind me of what I really am"

- Ansicht
Momentan denke ich oft darüber nach, ob es Dinge gibt, die ich wirklich bereue. Klar, es gibt Dinge, die ich hätte unterlassen/unterbinden sollen, weil sie einfach ... scheiße waren. Aber bereuen tue ich dennoch nichts davon, immerhin waren es Erfahrungen. Andererseits denke ich mir, wäre ich nicht so (dämlich) naiv und gutmütig gewesen, wäre mir einiges erspart geblieben.
Aber ich habe immer gedacht, ich möchte so leben, dass ich später sagen kann, mit dem Gesamtergebnis glücklich zu sein. Bisher klappt es ja :D

Na ja im Großen und Ganzen bin ich vollkommen zufrieden mit der Situation. Gut, mal abgesehen von der Tatsache, so weit weg von ihm zu leben, aber das lässt sich derzeit ja nunmal einfach nicht ändern - und es läuft ja dennoch klasse.

Hach ja, ich liebe dich

2.5.09 12:58


Morgen ^^.

Soo... wo fang ich nur an? Also als erstes werd ich übermorgen die Schlüssel abgeben und dann mit der Wohnung, hoffentlich, so gut wie durch sein. Leer ist sie ja schon. Bin ich froh, wenn ich von dort weg bin. Ehrlich mal. Nur hab ich Angst vor dem, was danach kommt. Das ist alles noch so dunkel und ich habe Angst, dass es wieder nicht klappt. Ich meine - klar. Diesmal ist alles anders, aber trotzdem. Gegen Gefühle kann man nichts machen und ich befürchte, Amethyst wird, wenn es im Herbst klappen sollte, furchtbares Heimweh haben.  Ich hoffe, dass ich ihr dann reiche und ich sie trösten kann. Denn die Wohnungen sind da, wo wir studieren wollen, recht teuer (zumindest die 2 Zimmerwohnungen) und könnte mir keine alleine leisten. Hab Angst, wieder auf der Nase zu landen, wie das letzte mal. Ich hab immernoch keine neue Brille, neue Schuhe oder sonst was wichtiges, einfach weil ich das Geld dazu nicht habe.

Ansonsten sieht unser Plan momentan so aus, dass wir im Herbst zusammen ziehen und Soziale Arbeit studieren. Finde, dass ist eine gute Wahl, schon alleine, weil ich gerne bei Problemen berate und helfe. Ich bin Handwerklich unbegabt und finde Büroarbeiten zu distanziert. Zwar war immer mein Traum, das große Geld zu machen, aber das wollte ich nur, um Glücklich zu sein. Ich denke, mit Amethyst werd ich auch mit weniger Geld glücklich und da sie sehr sparsam ist, was ich auch so toll an ihr finde, kann das schon klappen. Ich freu mich jedenfalls schon darauf, mit ihr zusammen zu ziehen. Achja.. da fällt mir ein: Du hattest doch immer Angst, wegen dem zu viel aufeinander sitzen und so: Ich denke eh, dass wir irgendwann dann an der FH getrennte Wege gehen, wenn ich so darüber nachdenke. Immerhin möchtest du mit Kindern arbeitene und ich würde lieber Beraten. Denke mal, dass wir da später unterschiedliche Vertiefungen eingehen werden. Wobei das gut 1 - 2 Jahre dauern wird, bis es soweit ist. Hm... na egal. Wenn es dir zu viel wird, suchen wir uns Lösungsmöglichkeiten ^^.

Ich hab heute Nacht von all den Dingen geträumt, was Amethyst und ich bei ihrem nächsten Besuch anstellen werden. Hab davon geträumt, dass wir Burgen hier in der Umgebung besichtigten, sie sich getraut hat, bei mir auf dem Motorrad mitzufahren und es toll fand. Wie wir im Schwimmbad waren und am Baggersee lagen um uns einfach nur zu bräumen. Wie wir zwischen durch an den unterschiedlichsten Orte Magic spielten und wie wir zusammen etwas kochten. Ausserdem haben wir Freunde und Bekannte von mir besucht und die Innenstädte der Kleinstädte in meiner Umgebung besucht. Ach und wir waren in einem ganz speziellen Laden, in dem ich überlegte, meinen großen Bruder mitzunehmen, aber sie lieber nur mit mir dahin gehen mag. War lustig da - vor allem, weil sie mich da so schön ärgerte xD. Das seltsame ist, dass ich ganz genau weiß, dass sie es auch ausserhalb meines Traumes tun wird. Dann haben wir noch nen Tag in der FH verbracht und hingen anschliessend mit meinen alten Freunden rum. Aber aufgewacht bin ich, als wir gaaaanz lange spazieren waren. Fand ich lustig, als du merktest, dass wir einmal ums Dorf herum liefen, ohne in das Dorf selbst zu gehen. Ich glaube, das werden wir mal machen - nen ganzen Tag nur wandern ^^.

Da fällt mir ein: Ich war, als ich jung war, immer auf einem speziellen Berg. Er ist schwer zu erreichen, da er wirklich steil und sehr weit vom Dorf weg ist. Ich meine zusteil für das Fahrrad und zu weit für zu Fuß. Dennoch war ich sowohl mit dem Fahrrad als auch zu Fuß dort oben. Auch mal Nachts. Man hat dort oben eine tolle Aussicht, es herrscht eine traumhafte Ruhe und man fühlt sich fern von allen Sorgen. Ich wollte diesen Ort schon so vielen zeigen, aber ich glaube, bis auf meine Brüder und ein paar Freunde von mir, die bei der Entdeckung dabei waren, waren noch niemand von meinem bekannten dabei. Und die, die dann da oben waren, waren wegen der von uns selbst gebauten BMX-Bahn oben, denn das war mal ein alter Steinbruch. Aber nun versinkt der Ort, denk ich, in Vergessenheit. Wie gesagt: Er ist schwer zu erreichen.
Jedenfalls, worauf ich hinaus will ist, dass ich ihn vor allem meine Ex-Freundinnen zeigen wollte. Aber es war ihnen immer zuweit und bereits nach der Hälfte der Strecke kehrten wir um. Ich glaube, Amethyst ist die erst, die diesen Ort sehen wird, denn sie ist ja lange Strecken gewohnt. Wobei es bei ihr eben so ist, dass es gerade Ebenen sind - auf dem Weg zu diesem Ort geht man 3 - 4 Berge hoch, die wirklich erschöpfend sein können. Naja.. aber ich werd wohl mal rum Fragen, wer diesen Ort nun wirklich gesehen hat - also von eminen Exfreundinnen, denn es kommen ja nur zwei in Frage.

Was ich auch interessant finde ist, dass es Amethyst irgendwie so geht wie mir, wobei es ihr schlimmer ergeht wie mir. Sie fühlt sich (zurecht) von ihren beiden Freundinnen verlassen und ich glaube, dass das auch nicht mehr so wird wie früher. Aber mir ergeht es mit meinen Freunden auch so. Bin mir sicher, dass ich die beiden wohl ab dem Sommer spätestens nicht wieder sehen werde. Finde das traurig, aber was soll man machen. Aber Amethyst tut mir wesentlich mehr leid. Sie kennt ihre Freundinnen schon so lange und nun kehren sie ihr den Rücken wegen neue Freundeskreise und Arbeit. Was mich aber mehr stört ist, dass sie füreinander noch da sind - also die beiden Freundinnen - aber nicht für Amethyst. Naja... dann versuch ich halt einfach um so mehr für sie da zu sein. Und wenn sie im Herbst zu mir zieht, müsste sie ohnehin lebewohl sagen. Bin ich froh, wenn wir mal zusammen wohnen...


Soooo.. kommen wir langsam zu einem Ende? Ich wollte nur noch sagen, dass wir unter "Amethyst & Volucris" ein Paar Infos über uns stehen haben und das wir Design wohl noch iiiirgendwann ändern werden und ihr euch da keine Sorgen machen braucht . Denke mal, wenn Amethyst das nächste mal bei mir war, wobei wir so viel vorhaben, dass ich nicht wüsste, wann wir das machen sollen xD. Hoffentlich kommt sie gaaaanz lange, aber im moment hab ich Sorge, dass sie 1. später als geplant kommt und 2. dann nicht lange bleibt. Fänd ich furchtbar schade, weil ich mich schon so lange darauf freue.

So.. das wars dann auch schon wieder und wünsch euch noch nen schönen Tag.

See ya

- Volucris

5.5.09 10:43


Achtung, schnulzig xD. Also nur weiterlesen, wenn du weiblich bist oder du mit so etwas umgehen kannst xD:

Gute morgen, Schatz!

Ich schreibe dir die paar Zeilen, weil ich gerade einfach das Bedürfnis dazu habe, dir das nochmal zu sagen.

Also... wo fang ich nur an? Wohl am Anfang, hm? Also ich wollte dir sagen, wie überglücklich ich bin, dass du damals nicht aufgegeben hast. Ich finde es zwar immernoch total unverständlich, wieso du das getan hast, aber ich muss es ja nicht verstehen, um zu wissen, dass ich einfach nur froh bin, dass du nicht aufgegeben hast.

Du weißt, dass ich mich für unfähig hielt, eine Beziehung zu führen und wenn ich ehrlich bin, glaube ich das noch immer. Du bist es, die diese Beziehung möglich macht, nicht ich, denn du bist es, die mich versteht, die auf meine Sorgen und Problemen rücksicht nimmt, versucht mich zu verstehen und für mich da bist. Ich hätte nie zuträumen gewagt, dass es überhaupt jemals ein Mädchen geben würde, die wenigstens versucht, mich zu verstehen und mich nicht für zu kompliziert hält. Auch dachte ich nicht, dass man manche Bedürfnisse und Träume von mir befriedigen könnte, aber auch da beweist du mir jedesmal aufs neue, dass es durchaus möglich ist.

Jede Minute mit dir ist eine schöne Zeit, auch wenn wir einfach nur auf dem Bett liegen oder ich am PC sitze und du Fern siehst. Das Wissen, dich in meiner Nähe zu haben, ist so beruhigent und nimmt so viel Geschwindigkeit aus dem Alltag, dass ich weiß, dass ich nun angekommen bin. Mit dir an meiner Seite scheint alles viel sorgloser und schaffbarer. Du gibst mir Kraft und finde es viel zu schade, dass wir uns so selten sehen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass ich es Wert bin und ich dir wirklich so gut tue, wie du es sagst. Ich hoffe, ich bin gut genug und reiche dir auch für die Zukunft. Immerhin stehen uns bzw. dir schwere Zeiten bevor - sowohl bis zum Herbst, als auch ab dem Herbst. Es wird ein schwerer Test für uns werden und ich hab Angst davor, denn du bedeutest mir so viel, dass ich dich einfach nicht mehr verlieren möchte. Aber gerade weil du mir so viel bedeutest, glaube ich, dass wir es schaffen werden. Das sich dich über die Trauer hinweg helfen kann, für dich da sein kann und mich um dich sorge, bis du dich eingelebt hast und es dir wieder gut geht.

Was ich auch so toll finde ist, dass wir über alles reden können und wir uns auch wortlos verstehen können. Selbst wenn der andere mal etwas anderes sagt oder sich falsch ausdrückt, verstehen wir trotzdem, was er eigentlich meint. Ich freue mich auf unsere Zukunft - darauf, mit dir eine Familie zu gründen, dich zu heiraten und Kinder groß zu ziehen. Wir werden unser eigenes Haus auf dem Land haben, einen großen Garten dazu und einen großen Hund.

Mit dir ist alles so anders. So leichter und zuversichtlicher. Wenn ich an gestern denke, als meine Ex fürchtete, einen Streit verursacht zu haben, als sie mir diese Nachricht von dir schickte, musste ich mir gestehen, dass ich früher wirklich böse auf soetwas reagierte. Dass ich Misstrauisch wurde und unschöne Dinge unterstellte. Aber bei dir? Ich weiß es nicht. Selbst wenn du es vergessen hättest, das zu sagen - ich hätte es nicht als schlimm erachtet, weil du mir sonst immer alles erzählst und ich auch weiß, dass du vergesslich bist. Aber am wichtigsten ist, dass ich dir einfach so grenzenlos vertraue. Klar hab ich Angst, dich zu verlieren und ich bin auch furchtbar Eifersüchtig. Wenn ich nur daran denke, dich könne jemand nur ansehen, könnt ich schon wieder kotzen, aber ich glaube nicht, dass du mich auch nur ansatzweise jemals betrügen würdest. Du würdest ja nicht einmal alleine mit nem super Freund in die Stadt gehen oder so, weil du mich ja damit verletzen könntest.

Du bist echt die tollste Freundin, die ein Mann haben kann und ich bin so glücklich, dass ich dir gehöre. Bitte verlass mich niemals und sag so früh wie möglich bescheid, wenn dich etwas zu sehr stört. Auch wenn du nur die Vermutung hast, es *könnte* dich stören - bitte sag es gleich. Ich versuche es zu ändern, wenn ich kann oder zumindest einen Kompromiss zu finden, denn du bist einfach meine Traumfrau. Danke für alles - einfach wirklich alles. Dafür, dass du mich nicht aufgegeben hast, ausgeharrt hast und so sehr die Zähne zusammen gebissen hast. Dafür, dass du für mich da bist, mir meine Ängste nimmst und auf meine Problemen und Störungen rücksicht nimmst. Dafür, dass du mein Leben bereicherst und mit mir diesen Weg gehst und weiter gehen willst. Dafür, dass du mich verstehst, du um uns kämpfst und du mir so viele Wünsche erfüllst. Du bist einfach perfekt.

Ich vermisse dich so furchtbar und hab jetzt schon Angst vor dem Abschied. Ich hoffe, dir all das wiedergeben zu können, dass du mir bereits gibst. Ich hoffe, ich bin es wirklich Wert und dass du mit mir wirklich Glücklich bist.

Ich liebe dich, mein Schatz, und ich freue mich auf unsere Zukunft.

In Liebe

- Volucris

PS: Da ist noch soooo viel mehr, das ich dir gerne sagen würde, aber ich weiß einfach nicht, wie ich es in Worte ausdrücken soll. All die Worte, die existieren, sind viel zu schwach. Das was ich hier schrieb, ist nur ein kleiner Bruchteil von dem, was ich für dich empfinde. Es ist unglaublich, so viel für einen Menschen zu fühlen....

5.5.09 11:10


*bounce*

Gestern und heute war es morgens leicht, irritierend. Ich träumte heute früh gerade davon, dass Volucris mir am Telefon eine Affäre mit "Harald" beichtete, als ich vom Telefonklingeln wach wurde (Jaaah.. Harald ist ja auch soooo toll oO xD Wer auch immer das ist ^^). Ja, da war ich wirklich etwas verwirrt ^^'

Dann war ich ja bei der Gesellschaft und an sich hatten wir nach 10-15 Minuten alles besprochen. Sie schlug dann vor, noch mit mir spazieren zu gehen und so sind wir noch durch das Blockland. Währenddessen erzählte sie mir von Worpsweder Künstlern und Torfstechern und davon, dass es dort wohl einen Wald gibt, wo man Zelten kann und tagsüer Touren mit Mietkanus machen kann. Dazu fiel mir dann die Torfkahnfahrt ein, wobei ich zugeben muss, dass ich mich kaum noch daran (und an den anschließenden Museumsbesuch) erinnern kann.
Jedenfalls kamen wir dann noch zum Thema "Woran glauben Sie denn?" und von da aus auf Scientologie.

Ich muss schon sagen, jetzt, wo die Kündigung raus ist, geht es mir besser. Irgendwie ist es, als habe der Druck nachgelassen.
Außerdem habe ich mir den Kram über das Studium nochmal zu Gemüte geführt und wenn ich mir vorher nicht sicher war, dass ich das wirklich machen möchte, dann bin ich es spätestens jetzt. Nur dieses spätere Spezialisieren gefällt mir nicht wirklich, weil es einfach so viele interessante Dinge gibt ^^'
(Hm... zum Glück würde für mich wohl eh nur Beratung in Frage kommen ^^'. Deswegen weiß ich schon, worauf ich mich spezialisiere - glaub ich ^^)

Aber am schönsten am Studium wäre ja, dass wir (wenn es denn klappen sollte) im Herbst zusammen ziehen können.
Wenn ich bedenke, dass mir die zwei Wochen, in denen wir uns jetzt nicht gesehen haben, vorkommen wie Monate - wie soll das dann erst nach Himmelfahrt werden? ôÔ
(Jaaah. Dass wir zusammen ziehen ist wohl das coolste. Und wenigstens weiß ich so nun wohin mit mir. Hoffe dass alles klappt. Und die Zeit danach... hmm... ach irgendwie schaffen wir das. Wenn das mit Herbst klappt, sehn wiru ns eh für ne gaaanz lange Zeit - für immer :D)

Dann ist da eben noch die Sache mit meinen Freundinnen. Manchmal denke ich, diese Freundschaft ist längst vorbei. Dann aber, wenn wir uns wieder mal etwas unterhalten, scheint es manchmal wie früher und es ist für kurze Zeit wieder okay.
Ich sehe ja ein, dass ich viel zu sehr das Gute in den Dingen sehe und zu sehr an dem Vergangenem hänge und mich so manchmal auch für das, was kommt, verschließe (was mir auch leid tut, macht ja eh keinen Sinn), aber irgendwie kam ich da bis heute nie wirklich von weg.
Ich habe mich ja wirklich gefreut, als sie anrief - aber irgendwo war es egal.

Abschließend muss ich noch gestehen, dass es mich doch sehr gerührt hat, was Du geschrieben hast
Manchmal erscheint das Ganze wie ein Traum ^^'
(Ach du... ich liebe dich )

Schönen Tag noch!

7.5.09 14:47


 [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de